ABC-Analyse

ABC-Analyse im Recruitingprozess – die Besten schnell finden

Das Wichtige vom Unwichtigen unterscheiden: Mit einer verbesserten Einteilung der eingehenden Bewerbungen in drei verschiedene Gruppen ist es deutlich einfacher, den perfekten Kandidaten für die genaue Position zu identifizieren.

Die ABC-Analyse - ein Tool für jeden Unternehmensbereich

Entwickelt hat dieses Tool H. Ford Dickie, ein Manager bei General Electric, im Jahr 1951. Ziel war die schon damals immer größer werdenden Datenmengen zu verarbeiten und nach Relevanz zu priorisieren.
Aufbauend auf dem Pareto-Prinzip wird durch die gezielte Einteilung der eingehenden Daten in die Klassen A, B und C sichtbar, welche 20% der Kandidaten zu 80% dem Ideal entsprechen.

Die passende Einteilung macht den Unterschied

Die Grundlage für die ABC-Analyse bildet ein möglichst detailliertes Anforderungsprofil. Darin sind alle relevanten Kompetenzen aufzuführen. Je genauer dies erstellt ist, desto einfacher ist die anschließende Analyse.
Ziel der ABC-Analyse ist es, genau die Kandidaten zu erkennen, die dem Anforderungsprofil in hohem Maße entsprechen.
A-Kandidaten entsprechen in hohem Maße dem gewünschten Anforderungsprofil. Sie besitzen Eigenschaften und Erfahrungen, die das Unternehmen am besten voranbringen können.
Die B-Kandidaten weichen in einigen akzeptablen Kriterien von der Wunschvorstellung ab, können aber trotzdem noch für die offene Stelle in Frage kommen.
C-Kandidaten weisen erhebliche Abweichungen zum Anforderungsprofil auf. Sie passen damit nicht zum Unternehmen. Um nicht unnötig viel Zeit zu verwenden, sollte ihnen deshalb freundlich mitgeteilt werden, dass die Stelle nicht zu ihnen passt.

Die korrekte Einteilung ist nicht immer einfach, da wir es hier nicht mit Zahlen sondern mit Menschen zu tun haben. Anhand von Bewerbungsunterlagen ist nicht immer ist auf den ersten Blick sofort klar, ob der Kandidat die geforderten Kompetenzen mitbringt. Das Gute an der ABC-Analyse ist daher, dass die Grenzen zwischen den einzelnen Kategorien nicht fest sind, sondern flexibel angepasst werden können.

Darum macht die ABC-Analyse für jedes Unternehmen Sinn

Die ABC-Analyse ist hilfreich, wenn es darum geht, Prioritäten übersichtlich darzustellen und gute von weniger guten Kandidaten zu unterscheiden.
Die Methode lässt sich ganz einfach in den Bewerbungsprozess integrieren.
Der große Vorteil ist die Zeitersparnis. Die Personalentscheider haben so die Zeit, sich intensiv mit den besten Bewerbern zu beschäftigen und können so eine bessere Candidate Experience gewährleisten.
Alles zusammen bringt auch immense Kostenvorteile bzw. höhere Umsatzpotentiale mit sich – Das Unternehmen findet schneller bessere Mitarbeiter, die das Unternehmen weiter voranbringen.
Im Sinne der Ausführungen des Autors Prof. Dr. Jörg Knoblauch:

  • Der A zieht den Karren
  • Der B geht nebenher
  • Der C setzt sich obendrauf

oder

  • A: Mutmacher
  • B: Mitmacher
  • C: Miesmacher

Kontakt

Personal Excellence

Bamberger Straße 8

D - 10777 Berlin

030 - 23 46 29 31

0173 - 813 65 86

 



Zertifiziert


Back to top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.